AHC forte an Händen oder Füßen: Ausbleibender Erfolg?

Sascha Ballweg
19-09-2017 15:33

Bitte haben Sie bitte Geduld! Die Behandlung von Händen und Füßen ist deutlich langwieriger als z.B. gegen Achselschweiß!

In einigen Fällen tritt eine spürbare Wirkung erst nach Wochen ein und festigt sich dann sukzessive. Bedenken Sie bitte, dass die Haut an Händen und Füßen deutlich stärker ist als z.B. unter den Achseln und das diese dazu noch tagtäglich als Kontaktfläche zum Alltag dient (Reibung in Schuhen (z.B. beim Sport), Benutzung der Handfläche (z.B. bei der Arbeit)).

Es sind allerdings auch extreme Fälle von Handschweiß bekannt, bei denen auch AHC forte keine Besserung brachte.Sollte die Anwendung von AHC an Händen und Füßen auch auf Dauer nicht die erhoffte Wirkung bringen empfehlen wir, es einmal mit einer Iontophorese zu versuchen. Beide Therapieformen sollten jedoch nicht zusammen (kombiniert) eingesetzt werden!

 

Anmerkung des Verfassers: Bei mir trat die Wirkung z.B. relativ spät ein und es ist bis heute keine 100% Besserung erreicht worden. Dafür aber doch zumindest eine, > 80 prozentige, spürbare Verbesserung. Mein Handschweiß kann jedoch getrost auch als "Extremschwitzen" bezeichnet werden. Der Schweiß tropft regelrecht ab und ich kann normalerweise innerhalb 1-2 Minuten eine Pfütze auf den Tisch schwitzen. AHC30 unterbindet das Abtropfen vollständig.

 

Hier ein YouTube-Video das die Schweißmenge an meinen Händen im unbehandelten Zustand sehr gut aufzeigt…

 

Tags: dauer, füße, hände, video, wirkung
Durchschnittliche Bewertung: 5 (2 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.