Trocknet AHC die Haut aus, juckt oder brennt es, oder läßt es die Haut rissig werden?

Sascha Ballweg
25-08-2016 15:52

Oft haben kosmetische oder pharmazeutische Produkte leichte Nebenwirkungen, wie z. B. das Austrocknen der Haut oder ein deutlich spürbares Jucken oder Brennen.

Diesen Nebenwirkungen kann man sehr gut mit pflanzlichen Produkten entgegenwirken.

In einer besonderen Kombination finden Sie in unseren Produkten "AHC sensitive" und "AHC forte " beruhigende und pflegende Substanzen, wie Bartflechte, Nelkenblüten und Salbeiblatt.

Diese einzelnen Extrakte haben folgende Wirkung:

Bartflechte
: Die Bartflechte wirkt antibakteriell

Nelkenblüte:
Die Nelkenblüte wirkt desinfizierend und gleichzeitig entzündungshemmend

Salbei:
Das Salbeiblatt beruhigt und reduziert zusätzlich die Schweißabsonderung

Darüber hinaus
wird die komplette AHC Linie zum Schutz Ihrer Haut ohne Farbstoffe produziert.

Abbildung oben: Die Abbildung zeigt eine Behandlung der Achselhöhle und dient der Veranschaulichung einer mehrstufigen Anwendung! Bei Behandlung der Achsel ist eine mehrstufige Behandlung in der Regel nicht notwendig, da der für das Schwitzen zuständige Bereich maximal die beiden inneren Farbflächen umfasst.

Dieses Vorgehen ist nur bei größeren Flächen (z. B. am Rücken) empfehlenswert, um nicht mit einem Mal zu viel Aluminiumchlorid aufzutragen.
Hier unsere Anwendungsempfehlung:

  • Behandeln Sie die ersten Tage nur Teile der gesamten zu behandelnden Fläche.
  • Testen Sie zuerst die Reaktion Ihrer Haut.
  • Arbeiten Sie vom Zentrum nach außen.
Tags: anwendung, inhaltsstoffe, nebenwirkung, vorteile
Durchschnittliche Bewertung: 5 (1 Abstimmung)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.