Kann ein Antitranspirant gegen Achselschweiß an anderen Stellen zu stärkerem Schwitzen führen?

Sascha Ballweg
15-01-2019 09:56

Die Anwendung eines Antitranspirants unter den Achseln dürfte normalerweise keine spürbaren Auswirkungen auf das Schwitzen am Restkörper haben.

Die Funktion des Schwitzens zur Regulierung der Körpertemperatur wird durch AHC Antitranspirante bei Anwendung unter den Achseln nicht beeinträchtigt, denn zur Kühlung des Körpers sind die Schweißdrüsen unter den Achseln kaum relevant. Die Fläche der Haut unter den Achseln (etwa nur 2% der Hautoberfläche) ist hierfür einfach viel zu gering.

Auch aufgrund der Lage der Schweißdrüsen in den Achselhöhlen (ein meist eingeschlossener Bereich), sind diese nicht zu einer Regulierung der Körpertemperatur geeignet, da der abgesonderte Schweiß hier nicht richtig verdunsten kann. Ähnliches gilt übrigens auch für die Hände und Füße!

Vollständig auschließen kann man ein solches Kompensatorisches Schwitzen* jedoch nie. Schweiß der an Körperregion A unterdrückt wird kann sich auf eine Region B verlagern. Gerade bei einer Anwendung unter den Achseln tritt dieses Phänomen jedoch meist nicht spürbar auf, da sich der verlagerte Schweiß auf den gesamten Restkörper verteilt.

Um Kompensatorischem Schwitzen entgegenzuwirken empfehlen wir, einen der folgenden Lösungsansätze 

  1. Gesamtfläche einschränken - Konzentration auf die störendsten Stellen
  2. Gesamtfläche nicht zeitgleich sondern nach einem Rotationsprinzip behandeln (bspw. 1 Woche Füße, 1 Woche Hände)
  3. Schweißreduktion vermindern - Akzeptanz eines verminderten Ergebnisses (bspw. 70% Schweißreduktion anstelle von 90%)
  4. eine Kombination aus den Möglichkeiten 1-3

 

* "Kompensatorisches Schwitzen" bedeutet, dass Schweiß, der an der einen Körperregion unterdrückt wird unter Umständen an einer anderen Region verstärkt auftritt.

Tags: anderen Stellen, kompensatorisch schwitzen, nebenwirkung, stärkerem schwitzen
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.