Dürfen Kinder Antitranspirante verwenden? Sind spezielle Nebenwirkungen bekannt?

Sascha Ballweg
15-09-2017 15:20

Bei Kindern im Vor- und Grundschulalter raten wir meist von einer Anwendung ab!

Normalerweise sollte davon auszugehen sein, dass bei Kindern unter 6 Jahren vermehrtes Schwitzen noch nicht zu Einschränkungen durch das soziale Umfeld führt (meist erst viel später dann Probleme bei Berufswahl, Partnerwahl etc.). Wenn Ihr Kind also in seinem persönlichen Umfeld noch keinen Leidensdruck verspürt gibt es im Grunde auch keinen tragbaren Grund ein Antiranspirant zu verwenden. Dieses Prinzip ist übrigens unabhängig vom Alter zu empfehlen.

Nur wenn es einen Leidensdruck oder größere Einschränkungen gibt, sollte ein Antitranspirant auch aus unserer Sicht Verwendung finden!

Mehr noch als bei Erwachsenen, neigt die sensible Haut des Kindes zu Reaktionen. Deshalb sollten Sie Antitranspirante nur in Ausnahmen und nach Absprache mit Ihrem Kinderarzt oder Hautarzt einsetzen. Darüber hinaus sollten Sie auf eine möglichst hohe Hautverträglichkeit achten (z. B. AHC sensitive). Nach unserer Einschätzung sollten Sie das zu verwendende Antitranspirant auf jeden Fall zuerst über mehrere Tage an einer kleineren Hautpartie austesten bevor Sie auch größere Hautpartien behandeln.

Nebenwirkungen, die über ein temporäres Jucken oder Brennen hinausgehen, sind uns jedoch auch bei Kindern bislang nicht bekannt.


Übrigens:
Das Institut DermaTest hat im Auftrag des schweizer Herstellers unsere AHC-Produktlinie auf Verträglichkeit untersucht und ist bei allen 3 Produktgruppen zum Ergebnis "sehr gut" gekommen. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier

Tags: alter, nebenwirkung
Durchschnittliche Bewertung: 5 (1 Abstimmung)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.