Wie wende ich AHC-Antitranspirante am besten an?

Sascha Ballweg
17-04-2018 09:30

Für die Anwendung von Antitranspiranten gibt es ein paar einfach Regeln und Abläufe.
Eine typische Behandlung wollen wir hier anhand des Beispiels der Achselhöhlen veranschaulichen.

Behandlungsablauf gegen Achselschweiß

  • Achseln etc. rasieren oder besser die Haare nur kürzen (Trimmen/Kurzschneiden mit Langhaarschneider oder Schere)!
  • Nach einer Rasur 24 Stunden warten, damit kleinste Reizungen und Verletzungen ausheilen können!
  • nach dem Duschen nur sanft abtupfen und niemals rubbeln!
  • auch nach dem normalen Duschen mindestens 1 Stunde warten, da es auch hierbei oft zu minimalen Verletzungen und Reizungen kommt!
  • Die zu behandelne Hautpartie muss bei der Benutzung von AHC absolut trocken sein (notfalls einen Fön zur Hilfe nehmen)
  • Nur abends, unmittelbar vor dem Schlafengehen, mit der Behandlung beginnen
  • Nur 1 großzügigen Tropfen auf die Fingerkuppe tröpfeln (ggf. Wattebausch, wobei Sie jedoch einen Teil des Mittels verschwenden)
  • Ein ca. 2-Euro-Stück großen Bereich unter den Achseln betupfen bis AHC eingezogen ist (mehr ist nicht notwendig)
  • morgens können Sie sich ganz normal waschen, eincremen, schminken ...

Eintreten der Wirkung: Nach ca. 2 bis 5 Tagen müssten erste positive Veränderungen der Schweißproduktion zu beobachten sein. Bei den meisten Kunden setzt die volle Wirkung nach 14 Tagen ein. Da jedoch jeder Mensch eine individuelle Schweißproduktion und Haut hat, kann zum Eintreten der Wirkung leider keine Pauschalaussage getroffen werden. So kann es bei sehr intensivem Schwitzen oder Handschweiß/Fußschweiß auch Wochen bis Monaten dauern, bis die Wirkung zufriedenstellend eintritt.

Meist gilt jedoch die folgende Faustregel: Je dünner die Haut und je weniger diese in Benutzung / Beanspruchung ist, desto schneller kann ein Antitranspirant wirken. Die Haut unter den Achselhöhlen ist zum Beispiel recht dünn und kaum einer physikalischen- oder Umweltbelastung ausgesetzt. Dagegen enthält die Gesichtshaut aufgrund der Alltagsbelastung eine verhältnismäßig hohe Menge an Fetten und Talg, die ein Antitranspirant am Eindringen hindern können. 

Wichtig für eine bleibende Wirkung ist jedoch, dass Sie AHC Antitranspirante möglichst frühzeitig pausieren, um die Wirkung aufrecht zu erhaltenBitte beachten Sie dazu auch unsere allgemeingültigen Tipps Antitranspirant-Anwendung…

 Behandlung der Hände oder Füße mit AHC forte

Gegen Schweißhände oder starkes Fußschwitzen beachten Sie bitte die Anwendungshinweise auf der folgenden Seite…

Behandlung größerer Flächen

Abbildung oben: Die Abbildung zeigt eine Behandlung der Achselhöhle und dient der Veranschaulichung einer mehrstufigen Anwendung! Bei Behandlung der Achsel ist eine mehrstufige Behandlung in der Regel nicht notwendig, da der für das Schwitzen zuständige Bereich maximal die beiden inneren Farbflächen umfasst.

Dieses Vorgehen ist nur bei größeren Flächen (z.B. am Rücken) empfehlenswert um nicht mit einem Mal zu viel Aluminiumchlorid aufzutragen.
Hier unsere Anwendungsempfehlung:

  • Behandeln Sie die ersten Tage nur Teile der gesamten zu behandelnden Fläche
  • Testen Sie zuerst die Reaktion Ihrer Haut
  • Arbeiten Sie sich vom Zentrum ausgehend nach außen voran
Tags: anwendung, dauer, tipps
Durchschnittliche Bewertung: 4.25 (16 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.