Sollte man Antitranspirante zuerst an kleinen Hautbereichen austesten?

Sascha Ballweg
15-09-2017 15:02

Beschränken Sie die Anwendung zunächst auf eine möglichst kleine Testfläche um die Verträglichkeit des Antitranspirants im Bezug auf Ihre sehr individuelle Haut auszutesten! 

Dies ist ratsam, um mögliche Reizungen bereits vorab an einem möglichst kleinen und möglichst wenig sichbaren Bereich erkennen zu können und um größere Hautpartien nicht zu stark zu belasten. Als perfekte Testregion eignet sich die besonders empfindliche Haut hinter dem Ohr oder im Pulsbereich des Handgelenks.

Hinweise zur Abbildung

Hinweis des Autors zur Grafik: Das nachvollgende Bild soll die typische Anwendung einer größeren Fläche darstellen. Leider ist die Grafik diesbezüglich etwas irreführend, da gerade Achselschweiß vornehmlich an der kleinsten dargestellten Fläche austritt (1. Tag) und deshalb auch nur diese Stelle behandelt werden sollte (max. jedoch bis in die 2. Zone).

Aufteilen der Behandlung einer Fläche auf mehrere Tage

  • Man beginnt vorerst nur mit einem Kernbereich (Abbildung 1. Tag).
  • Danach nimmt man den nächstliegend umliegenden Bereich (2. Tag) hinzu und lässt dabei die Zone 1. Tag aus.
  • Am Folgetag widmet man sich ausschließlich der Zone 3. Tag.
  • Beispielweise könnte man aber auch am 3. Tag wieder die Zone 1. Tag mit einschließen und nur die Zone 2. Tag auslassen.

Das Anwendungsprinzip ist bei weitem nicht so kompliziert, wie es sich vielleicht anhört: Es geht einzig darum, eine größere Fläche nicht übermässig zu strapazieren. Wichtig ist, dass Sie in erster Linie auf Ihre Haut hören, Reizungen vermeiden und im Laufe der Zeit Ihren ganz individuelle Anwendungrhythmus herausfinden!

 

Tags: körperregion, nebenwirkung, tipps
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.