Ist es sinnvoll AHC auch anzuwenden wenn ich schon länger "trocken" bin?

Sascha Ballweg
15-09-2017 15:05

Wenn Sie merken, dass das AHC seine dauerhafte Wirkung aufgebaut hat, können Sie die Anwendungen für einige Tage aussetzen und beobachten, ab wann die Schweißproduktion wieder verstärkt einsetzt.

Viele Anwender setzen zu diesem Zeitpunkt das Präparat nur noch 1-2 mal wöchentlich ein, ohne deshalb mehr zu schwitzen.

Wir empfehlen jedoch, die Anwendung nicht komplett einzustellen und (z.B. erst nach mehreren Wochen) immer wieder neu zu beginnen.

Selbstversuche von Anwendern haben ergeben, dass es teilweise sinnvoll erscheint, AHC auch über den Winter hinweg anzuwenden.

Zugrunde liegt die Meinung, dass eine fortwährende Anwendung eine dauerhafte Verödung der Schweißdrüsen an den betroffenen Stellen zur Folge haben könnte. Dies wäre zu begrüßen. Hinweise darauf gibt es mittlerweise auf Grund von diversen Anwenderberichten.

Demnach könnte es logischerweise auch Sinn machen, eine Therapie im Winter zu beginnen, um dann im Sommer den Schweiß vollkommen im Griff zu haben. Denn im Winter kann das Präparat auf Grund des geringeren Schweißflusses besser "greifen", es wird weniger "ausgeschwemmt".

Tags: anwendung, dauer
Durchschnittliche Bewertung: 3.67 (3 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.