Gibt es AHC Antitranspirant auch in einer Sprühflasche?

Sascha Ballweg
28-08-2019 09:31

Nein, AHC gibt es derzeit nur in Tropfflaschen. Diese vermeidet Überdosierungen.

Denn unserer Erfahrung nach, tragen die meisten Anwender bei Sprühflaschen und auch Roll-On-Flaschen sehr schnell zu viel der Antitranspirant-Flüssigkeit auf, was zu Hautreizungen führen kann. Von der Verwendung eines Roll-Ons raten wir auch deshalb ab, da über die "Trägerkugel" leicht Wasser oder Schweiß, sowie Hautabrieb in die Flasche gelangt, was zu Reaktionen des Aluminiumchlorids führen kann (Säurebildung). Sprühflaschen sind zwar hygienisch aber leider nur schwer dosierbar. 
Reizungen der Haut sind somit bei beiden Applikationsformen relativ häufig.

Bitte tragen Sie AHC deshalb nur tröpfchenweise mit der Fingerkuppe auf! 
Ein einziger Tropfen pro Achselhöhle reicht gegen Achselschwitzen in den meisten Fällen bereits aus und die meisten Hautreizungen, die bei der Anwendung von Antitranspiranten auftreten können sind auf eine Überdosierung zurückzuführen. 

Es ist nicht nötig die behandelnden Stellen stark zu tränken, denn aufgrund der alkoholischen Trägerflüssigkeit von AHC Antitranspiranten genügt bereits eine geringe Menge, um in die Haut einzudringen und eine Verengung der Ausgangskanäle der Schweißdrüsen zu bewirken.

Watte oder andere Trägerstoffe sind eine alternative zur Fingerkuppe und eignen sich zum Auftragen der Flüssigkeit auf größere Areale oder in abgegrenzten Bereichen, wie z. B. im Gesicht. Bitte beachten Sie jedoch, dass sie mit dem Trägerstoff jedesmal auch einen Rest an Flüssigkeit wegwerfen.

Weiterführender Artikel: Ratschläge und Tipps zur Anwendung von Antitranspiranten

Tags: anwendung, vorteile
Durchschnittliche Bewertung: 5 (2 Abstimmungen)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.